Project Sansar nimmt seine Entwicklung

In diesen Tagen ist das Project Sansar zu betreten für einen ausgewählten Kreis.
Doch man darf nichts verraten, sogut wie alles ist „confidential“.
Aber alleine dem Video und der Grafik nach zu urteilen, kann man davon ausgehen, dass die Nutzer sehr gute Rechner benötigen werden.
Vermutlich werden Gamer PCs mit denen auch andere anspruchsvolle Spiele wie GTA V & Co. gut funktionieren auch für Sansar von Vorteil sein.


Curio / Virtual World Web / Red Light Center

Bei der Konkurrenz aus Kanada ist bereits eine öffentliche Beta zu betreten.
Auch dieser 3D Chat / Virtual World (oder auch von Utherverse als Virtual World Web bezeichnet) ist sehr sehr anspruchsvoll.
Mit einem schwachen PC und einer schwachen Leitung kann man sich natürlich über Wartezeiten und die niedrige FPS (Bilder pro Sekunde) natürlich ärgern.
Man sollte aber im Hinterkopf haben dass diese Firmen bereits Produkte für langsame PCs anbieten.
Diese werden nicht verschwinden, solange sich Nutzer finden welche mitmachen.
Die neuen Versionen der virtuellen Welten sind also meiner Meinung nach für die Zukunft angelegt, für die zeiit wenn die VR Brille genauso selbstverständliche PC Peripherie ist wie heutzutage eine Webcam.

Hätte vor 5-10 Jahren denn eine Charoulette App Erfolg gehabt wie heute? Eher nicht, denn diese setzt eine Webcam voraus.
Die Webcam hat heutzutage so gut wie jeder Teenager, zumindest auf Smartphone.

RLC 2.0 (RedLightCenter) wird mit Unity entwickelt und das ist sehr vielversprechend, die Game Engine taugt was, Sie ist Plattform übergreifend und bietet auch VR Funktionen.
So wäre es damit zu rechnen dass künftig die 3D Chats mit Curio auch auf iOS und auch Android funktionieren. Eine gute nachricht für Desktop Mac Nutzer.

Auch in der deutschsprachigen Scene für 3D Chat tut sich etwas, so machen Gerüchte ihren Kreis, dass Secret City Anbieter coolspot ebenfalls eine Beta vorbereitet.
Ob es eine „open“ Beta sein wird oder „invite only“, also für alle verfügbar oder nur per Einladung, steht noch in den Sternen, wobei ich auf Einladungen tippen würde.

Wir werden es sicherlich pünktlich erfahren auf www.secretcity.de

Fazit:
Problematisch für die Chat Welten wie Sansar oder Curio, Utherverse usw. war schon immer der technische Anspruch ob Hardware oder die Komplexität.
Denn echte Gamer, welche diese Anforderungen leicht erfüllen würden, interessieren sich eher weniger für das Soziale & das Chatten in diesen Welten.
Die übrigen, die „Chatter“ die „Sozialen“, sie hätten Interesse an Chat Welten. Doch Sie wissen noch oft nichts davon, Sie haben die Hardware nicht und erst recht nicht das technische Verständnis.
Ich denke Utherverse & Linden Labs sind Pioniere in diesem Bereich, der immernoch in den Kinderschuhen steckt.

Anders als unsere Mainstream Medien Journalisten glaube ich nicht dass der Hype vorüber ist und virtuelle Chat Welten abzuschreiben sind.
Denn ich bin ein Teil dieser Communities.

Bildquelle: Linden Labs Press Release


About

Leave Comment