Bitcoin kaufen mit Coinbase – getestet

Für coinbase.com wird überall geworben, diese scheuen kein Geld für Werbung, selbst bei vielen seriösen Zeitschriften und Online-Magazinen wird ein Promotion Link einem mitgeteilt.

Ist es einfach?
Es ist mittelschwer. Bitcoin zu kaufen war noch nie leicht. Der mir bekannte Weg über BitPanda war noch einfacher und schneller. Aber nicht günstiger.
Einfacher als Bitcoin.de oder Kraken.com? Ja schon eher, für diese beiden braucht man nämlich einen Fidor Bank Account. Demnach sind es auch 2 Bank Überweisungen und dementsprechend ca. 4 Banktage statt 2.

10 $ Bonus?
Das stimmt, nutzt man einen Einladungs-Link – so bekommt sowohl der Einladende wie auch Neukunde jeweils 10$, nach einer Einzahlung über 100$

Bekomme ich den Bonus auch ohne den Einladungs-Link?
Wohl kaum 🙂
Über diesen Link sollten Sie den kleinen Bonus erhalten: https://www.coinbase.com/join/5a23003d62f25a010c486bc9

Welche Hürden muss ich schaffen?

1) Anmeldung: Die Anfängliche Verifikation sowie die Anmeldung selbst sind kinderleicht und schnell. Man benötigt ein Smartphone und einen E-Mail Account.
2) Einzahlung: Ihr werdet gebeten auf ein Konto das Geld zu überweisen, der Name vom Kontoinhaber sollte gleich mit dem auf Coinbase sein.
Überweisung hat bei mir ca 24 St. gedauert.
3) Bitcoin Kauf: Ihr werden über das eingetroffene Geld per E-Mail informiert.
In meinem fall waren die 200€ nun eingetroffen. Ich konnte diese nun für den Bitcoin Kauf einsetzen (Etherium, Litecoin, Bitcoin Cash alternativ).
Ich habe mich für Litecoin entschieden, da dieser schneller und günstiger auf eine Beliebige Tauschbörse weitergesendet werden kann.

4) Erst beim Versuch die Kryptowährung weiter zu senden wurde ich aufgefordert meinen Führerschein oder Ausweis hochzuladen, als Verifikation.
Das ist üblich und bei allen Handelsplattformen/Tauschbörsen erforderlich. Doch Coinbase fordert erst nach dem Kauf dazu auf, nicht vorher wie zb. Bitstamp.
Will man sich auf dieser Art nicht verifizieren, kann man einfach 4-5 Tage abwarten, dann wird die Kryptowährung auch ohne Verifikationen weiter gesendet.

Fazit:
Coinbase.com war aus meiner Sicht um einiges günstiger als Bitpanda und um einiges weniger kompliziert als Kraken.com oder Bitcoin.de
Es gibt viele günstige oder einfache Möglichkeiten Bitcoin zu kaufen, doch alle haben Ihre Schwachstellen.

Kosten:
Beim Kurs wird kaum geschummelt, dieser war ca. gleich mit dem auf coinmarketcap.com
2,99€ Gebühren beim Litecoin Kauf für 200€ sind mehr als fair.
0,21€ Gebühren für das Abheben des Bitcoins
Tipp:
Kaufen Sie Litecoin um das Guthaben weiter auf eine Handelsplattform weiter zu senden, die Transfergebühren sind günstiger,  ob Binance oder Kucoin, überall können Sie Litecoin zum Bitcoin umwandeln.
Um den Bitcoin auf einer Wallet abzulegen, muss man die derzeit hohen Gebühren leider in Kauf nehmen.
Vertrauen
Es gibt in den Foren einige kritische Stimmen, das Geld wird viel zu lange eingezahlt, oder trifft wochenlang nicht ein.
Coinbase ist extrem bekannt und hat sehr vielen Kunden zur Kryptowährung verholfen, bei dieser Menge an Kunden ist es normal, dass auch kritische Stimmen existieren.
Nicht selten liegt es an Fehlern seitens des Käufers (Überweisungsbetreff). Genau deshalb sollte man wirklich sorgfältig sein.
Die Krypto Handelsbörsen können den Ansturm auf den Bitcoin derzeit kaum bewältigen, extrem lange Wartezeiten beim Support sind schon normal.
Bei mir hat alles funktioniert innerhalb von 24 Stunden.

bitcoin kaufen mit coinbase

litecoin kaufen mit coinbase

 


About